• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

HLF 20 (Hilfeleistungslöschfahrzeug)

 

(Detailbilder finden Sie weiter unten)


Nach mehr als einer zweijährigen Planungsphase konnte im September 2015 in Leonding (Österreich) unser neues Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20 abgeholt werden. Das Fahrzeug basiert auf einen Mercedes Benz – Fahrgestell und wurde von der Firma Rosenbauer aufgebaut. Die Beladung kam dabei von der Firma Furtner und Ammer.

Das HLF 20 besitzt einen 1600 Liter fassenden Wassertank und einen 200 Liter fassenden Schaummitteltank. Es ist ausgestattet mit einer Pumpe, die 3.500 Liter pro Minute leistet mit einer Druckluftschaumzumischung (CAFS). Neben einer Wärmebildkamera und weiteren Geräten zur Brandbekämpfung ist das Fahrzeug vorrangig für Einsätze der technischen Hilfeleitung konzipiert worden. Dabei wurde auch ein hoher Stellenwert auf eine umfangreiche Beleuchtung gelegt.

Das Fahrzeug ersetzte unser Löschgruppenfahrzeug LF8/6, Baujahr 1993, was den aktuellen Anforderungen, insbesondere bei Einsätzen auf der Bundesautobahn oder den Bundesstraßen, kaum noch gewachsen war. Da das LF 8/6 technisch jedoch gut im Schuss ist, wurde es im Dezember 2015 an die Freiwillige Feuerwehr Hög übergeben.

Technische Daten:

Funkrufname: Florian Langenbruck 40/1
Besatzung: 1/8
Fahrgestell: Mercedes Benz 1529 AF 4x4
Aufbau: Rosenbauer AT
Baujahr: 2015
Gesamtgewicht: 15,0 Tonnen
Leistung:  210 kW (286 PS) bei 2.200/min
Radstand: 4160mm
Abmessungen:  L x B x H: 7.650 x 2.500 x 3.300 mm

Zusätzliche Informationen:

Wassertank: 1600 l 
Schaumtank: 200 l
Pumpenanlage: Einstufige Normaldruckkreiselpume N35  (Zertifiziert nach EN1028-FPN-10-3000)
Schaum Zumischsystem: DIGIMATIC, CAFS
Löschleistung: 3500 l/min bei 10bar
Atemschutz:
  • 4 Dräger PSS100 Atemschutzgeräte mit Bodyguard
  • Atemschutzüberwachung Pölz CheckBox 5+1
  • Atemschutznotfalltasche mit Pressluftatmer
C-Schläuche: 3 + 12 in Schlauchtragekörbe
B-Schläuche: 6 + 6 auf Haspel
Stromerzeuger: Rosenbauer RS14 SS
   

Besondere Ausrüstung:

  • Hebekissen
  • Elektrowerkzeugkasten
  • Tragekorb Flutlicht mit Stativ
  • Tauchpumpe TP4/1
  • Trennschleifer
  • Mehrzweckzug MZ16
  • Sprungretter SP16
  • Hitzeschutzanzüge
  • Mobiler Rauchverschluss
  • Hydraulikaggregat Lukas
  • Lukas SP310 Spreizer
  • Lukas S700 Schneidgerät
  • Lukas Rettungszylinder
  • Hygieneboard mit Luft
  • Wärmebildkamera Auer
  • Wärmebildkamera Rosenbauer MiTic+
  • Notfallrucksack
  • Überdrucklüfter

Weitere Besonderheiten:

  • Webasto Standheizung im Mannschaftsraum
  • Drehtreppe unter Mannschaftsraumtüren, mit Zusatzfach
  • Verkehrswarneinrichtung im Heck
  • Klappauftritte über der Hinterachse
  • Pump & Roll
  • LED Nahumfeldbeleuchtung
  • pneumatischer Flexilight LED Lichtmast

Aussenansicht

(Zum Vergrößern auf die Bilder klicken)

  • 01_HLF_Front_1
  • 02_HLF_Front_2
  • 03_HLF_Fahrerseite
  • 04_HLF_Beifahrerseite
  • 05_HLF_Vorderansicht
  • 06_HLF_Heckansicht
 

Geräteraume und Beladung

  • 07_HLF_G1_G3_G5
  • 08_HLF_G1_G3_G5
  • 09_HLF_G2_G4_G6
  • 10_HLF_G2_G4_G6
  • 11_HLF_Heckbeladung
  • 12_HLF_Pumpe
  • 13_HLF_Dachbeladung
  • 14_HLF_Lichtmasst
 

Mannschaftsraum und Fahrerraum

  • 15_HLF_Mannschaftsraum
  • 16_HLF_Fahrerraum
 


Kontakt / Anschrift

  • Freiwillige Feuerwehr Langenbruck
  • Pörnbacher Straße 39
  • 85084 Langenbruck
  •  Telefon: 08453 / 33 53 00
  •  Fax: 08453 / 84 93
  •  Email: kontakt-ffla[at]ff-langenbruck.de