• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31

Chronik 2000 - heute

 

Im Jahr 2002 wurde unsere Feuerwehr von der FF Geisenfeld-Winden gebeten die Patenschaft zur Fahnenweihe zu übernehmen. Im April 2002 fand das Patenbitten in der Pfarrer-Höfner-Halle statt. Im Juni 2002 war dann die Fahnenweihe in Geisenfeldwinden. 

Aufgrund den steigenden Anteil von LKW Unfällen wurde 2003 für unser LF8/6 eine Rettungsplattform beschafft. 

2004 wurde für unser Tragkraftspritzenfahrzeug TSF eine neue Pumpe TS8/8 Ultra-Power beschafft. Die Beschaffung war notwendig nachdem die alte TS8/8 nach 21 Jahren nicht mehr wirtschaftlich zu reparieren war. 

Für den Neubau eines neuen Feuerwehrhauses gab es im Jahr 2005 die Zusage der Gemeinde, so dass die Planungen für ein neues "größeres" Gerätehaus beginnen konnten.  

Aufrund der stetig zunehmenden THL-Einsätze auf der A9 und B300, wurde die Ausrüstung 2006 durch einen Verkehrsabsicherungsanhänger ergänzt.

Nach einer mehrjährigen Planungsphase für ein neues Feuerwehrhaus erfolgte am 21.09.2007 der erste Spartenstich auf dem Grundstück an der Pörnbacher Straße, welches vom Bund erworben wurde.


Geraetehaus Spatenstich

Bild: Erster Spatenstich des neuen Gerätehauses am 19.09.2007


In der Zeit von Oktober 2007 bis Oktober 2008 erfolgte der Neubau des Feuerwehrhauses. Zuerst wurde der Verwaltungsbau erbaut, dann die Fahrzeughalle mit 3 Stellplätzen. Der Ausbau der Kellerräume sowie die Beschaffung der Inneneinrichtung wurden von der Feuerwehr in Eigenleistung erbracht.

Am 25. Oktober 2008 wurde das neue Gerätehaus schließlich feierlich eingeweiht. Bei einem Tag der offenen Tür konnte sich auch die Bevölkerung einen Einblick in das neue Feuerwehrhaus und die Gerätschaften der Feuerwehr verschaffen. Zum neuen Feuerwehrhaus wurde noch ein Mehrzweckanhängers in Dienst gestellt, der mit Pumpen und anderen Geräten bestückt wurde. 


Bild: Feuerwehrgerätehaus von 2008 - Heute


Im Jahr 2009 wurde durch eine Spende der Firma Bayernoil die technische Ausstattung der FF Langenbruck durch einen Pulverlöschanhänger P 250 ergänzt. Der Pulverlöschanhänger war im Betriebsteil Ingolstadt im Einsatz und wurde nach der Aussonderung von der Werkfeuerwehr Bayernoil wieder instand gesetzt. Der Pulverlöscher soll vor allem bei Lkw- und Flüssigkeitsbränden eingesetzt werden.

Nach über 28 Dienstjahren wurde im Oktober 2011 unser Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) außerdienst gestellt. Als Ersatz für das in die Jahre gekommene TSF wurde ein neues Mehrzweckfahrzeug (MZF) beschafft, welches am 9. November 2011 beim Aufbauer Compoint in Forchheim abgeholt wurde. Zudem wurde unser Mehrzweckanhänger in Eigenleistung umgebaut, um die bisherige Ausstattung des TSF auf dem Mehrzweckanhänger unterzubringen. Gleichzeitig zum neuen Mehrzweckfahrzeug und Mehrzweckanhänger wurde auch noch eine Wärmebildkamera beschafft. 

Im Jahr 2014 feierte die Feuerwehr Langenbruck ihr 140-jähriges Bestehen. Bei dem Festakt im Feuerwehrgerätehaus waren die Ortsvereine sowie unsere Patenfeuerwehren eingeladen. 

Nach mehr als einer zweijährigen Planungsphase konnte im September 2015 in Leonding (Österreich) bei der Fa. Rosenbauer unser neues Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20 abgeholt werden. Das Fahrzeug ersetzte unser Löschgruppenfahrzeug LF8/6, Baujahr 1993, was den aktuellen Anforderungen, insbesondere bei Einsätzen auf der Bundesautobahn oder den Bundesstraßen, kaum noch gewachsen war. Da das LF 8/6 technisch jedoch gut im Schuss ist, wurde es im Dezember 2015 an die Freiwillige Feuerwehr Hög übergeben.


Kontakt / Anschrift

  • Freiwillige Feuerwehr Langenbruck
  • Pörnbacher Straße 39
  • 85084 Langenbruck
  •  Telefon: 08453 / 33 53 00
  •  Fax: 08453 / 84 93
  •  Email: kontakt-ffla[at]ff-langenbruck.de